SO ERREICHEN SIE UNS


Praxis

Dr. med. Frank Volta

Facharzt für Allgemeinmedizin

Franziskusstraße 21
49767 Twist
OT Schöninghsdorf

Tel.:  (0 59 35) 2 48
Fax.: (0 59 35) 5 88

akupunkturpraxis@dr-volta.de


SPRECHSTUNDE


In der Familienpraxis

Franziskusstraße 21
49767 Twist
OT Schöninghsdorf:



Dr. med. Frank Volta

Montag:
07:00 - 11:00 Uhr

Dienstag:
14:30 - 17:00 Uhr

Mittwoch:
11:00 - 12:30 Uhr

Donnerstag:
14:30 - 17:00 Uhr

Freitag:
07:00 - 09:30 Uhr


SPRECHSTUNDE


In der "Nikolauspraxis"

Meppener Str. 117
49744 Geeste
OT Groß Hesepe:



Dr. med. Frank Volta

Montag:
14:00 - 17:30 Uhr

Dienstag:
09:00 - 11:00 Uhr

Mittwoch:
07:00 - 09:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 11:00 Uhr

Freitag:
11:30 - 12:30 Uhr


Blutentnahmen sind täglich von 07:30 Uhr bis 09:00 Uhr möglich.


Terminvereinbarungen außerhalb der Sprechstunden sind jederzeit möglich:

Termine nach Vereinbarung.


STARTSEITE DAS PRAXISTEAM PRIVATPRAXIS THERAPIEN VORTRAGSANGEBOT PRIVATE SEITEN KONTAKT IMPRESSUM
Die Familienpraxis in Twist-Schöninghsdorf  Praxis Dr.med. Frank Volta

NOTRUFNUMMERN


Rettungsleitstelle

112


Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117


Krankentransport

(0 59 31) 1 92 22


Ludmillenstift Meppen

(0 59 31) 15 20


St.-Bonifatius-Hospital Lingen

(05 91) 91 00


Euregio-Klinik Nordhorn

(0 59 21) 8 40


RÜCKRUFSERVICE

Sie haben eine Frage?
Gerne helfen wir Ihnen weiter! Füllen Sie unser Rückruf-Formular vollständig aus, und wir rufen Sie kostenlos zurück:



NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter. Melden Sie sich jetzt mit Ihrer Email-Adresse an:







Rückruf-Formular    STARTSEITE    Terminvergabe    Lageplan in Twist Lageplan in Geeste Newsletter-Formular   

Alle Stoffe, auch Schadstoffe, die in den Organismus eindringen und weder als Energielieferanten noch als Bausteine verwendet werden können, sind potentielle Gifte. Dennoch kommt es trotz der vielen Fremdstoffe, die wir täglich aufnehmen, selten zu Vergiftungen. Dies verdanken wir der Funktion unserer Ausscheidungsorgane, in erster Linie der Leber. Denn alle diese Stoffe passieren die Leber und werden von ihr erkannt, eingeteilt nach „gut“ und „böse“ und entweder dem Körper zugeführt oder abgebaut und beseitigt. Ohne die lebenserhaltende Funktion der Leber dürften sich viele Schadstoffe langsam anhäufen und zu ersten Schädigungen führen. Werden die Leberzellen krank oder sterben sie ab, so hat das verhängnisvolle Folgen für den Körper. Leberbelastend wirken sich vor allem bestimmte Genußgifte (Alkohol) aus, vor allem, weil dann die Entgiftungsfunktion der Leber eingeschränkt ist und mehr und mehr giftige Stoffe in den Blutkreislauf gelangen. Sie erreichen andere Organe und können diese schädigen, ganz besonders gefährdet ist das Gehirn.

Die ersten Anzeichen dieser Erkrankung sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Vergeßlichkeit, Konzentrationsschwäche und erhöhte Reizbarkeit.

Durch biologische Entgiftungskuren mit verschiedenen Ansätzen ist es möglich, die Funktion der Leber zu steigern bzw. einmal in den Körper eingedrungene Umweltgifte zu eliminieren. Dies geschieht in der Regel durch Infusionen und nachfolgende Verabreichung von Aufbaukost. Auch eine Behandlung mit Komplexhomöopathika ist sinnvoll.

Damit werden die Entgiftungsfunktionen und Syntheseleistungen der Stoffwechselprozesse verbessert, und die Leistungsfähigkeit des gesamten Organismus wird gestärkt.

Schulmedizinisch sind diese Behandlungen (wie viele andere naturheilkundliche Therapien) teilweise noch nicht voll anerkannt, sie beruhen aber auf den Erfahrungen zahlreicher Therapeuten.

#top Nach oben (übergeordnet) Entgiftungs- und Ausleitungskuren Nach oben (übergeordnet) Weiter (nach rechts) Eigennosoden